Ferien voller Abenteuer

Home  /  Über uns  /  Ferien voller Abenteuer

Sommeraktionen für Kinder von 5 – 16 Jahren

  • Camp 1: Zirkuswoche „Manege frei“ für Kinder von 5 – 12 Jahren – Leider bereits ausgebucht: Hier können auch schon die Jüngsten Zirkusluft schnuppern! Aber auch für die Älteren gibt es viel zu entdecken: Von Montag bis Donnerstag könnt ihr fleißig mit Zirkuslehrern trainieren: Zum Beispiel: Akrobatik, Clownerie, Seillaufen, Einradfahren, Jonglieren und Luftartistik. Welche Zirkuskünste genau angeboten werden, kann verbindlich erst kommuniziert werden, wenn absehbar ist, wie groß die Gruppe wird. Es werden Zirkusgeschichten geschrieben, Zirkusbilder gemalt und Eintrittskarten gebastelt – denn ein Zirkus hat viel zu bieten! Am Freitag um 16 Uhr heißt es dann „Manege frei!“: Der Höhepunkt ist die Zirkusvorstellung für eure Eltern und weitere Gäste.

– Wann: Montag, 14.08.2017 bis Freitag, 18.08.2017 – Täglich von 8:30 Uhr – 16:30 Uhr

– Wo: Zirkus ABRAX KADABRAX, Bornheide 76 z, 22549 Hamburg

– Kosten: 330 €

  • Camp 2: Bilingual durchs Mittelalter für Kinder von 7 – 12 Jahre mit Übernachtung: Durch einen Zeitreisezauber reisen wir ins Jahr 1101 und wollen wissen, warum die damaligen Siedler eine Rodung niemals besiedelt haben. Einen Hinweis liefern uns Überlieferungen. Der vormals gutherzige Graf Karl hat sich im Laufe seines Lebens plötzlich gewandelt. Feierte er erst Feste mit Gauklern und Musik, hat er später seine Burg schwarz angemalt und all das fröhliche Volk aus seiner Burg verjagt. Wir wollen herausfinden warum, doch dann passiert uns ein Missgeschick bei einem Zauber… und das Abenteuer beginnt.

In Kooperation mit der in Irland lebenden Geschichtenerzählerin und Deutschlehrerin des Goethe-Instituts Simone Schümmelfeder (www.storygate.net) haben wir ein bilinguales Abenteuercampkonzept erarbeitet. Die Kinder lernen, eingebunden in die spannende Abenteuergeschichte, spielerisch und mit viel Spaß Englisch.

Wann: Montag, 31.07.2017 bis Samstag, 05.08.2017 – Von Montag 08:00 Uhr bis Samstag 11:00 Uhr – Hinfahrt am Montag mit Bus von Airbus Finkenwerder Osttor – Abholung am Samstag durch Eltern nach gemeinsamen Frühstück im Erlebniswald Trappenkamp

Wo: Erlebniswald Trappenkamp¸ Tannenhof 1, 24635 Daldorf

Kosten: 330 €

  • Camp 3: Wildniscamp „Im Schutz des Waldes“ für Anfänger und Fortgeschrittene im Alter von 8 – 14 Jahren mit Übernachtung: Sommerferien mal ganz anders! In diesem Camp steht euch eine abenteuerliche Zeit bevor. Ihr könnt in Zelten übernachten und in einem Gemeinschafts-Tipi spielen. Abends versammelt ihr euch am Lagerfeuer, um spannende Geschichten zu erzählen. Auch das Mittagessen wird dort jeden Tag gemeinsam gekocht und gegessen. Wie die Waldläufer und Indianer werdet ihr unsichtbar durch die Wälder streifen und all das lernen, was ihr für das Leben in der Wildnis braucht: Schutzbehausung bauen ohne Werkzeug, Feuermachen mit nur einem Streichholz und vieles mehr.

Wann: Montag, 17.07.2017 bis Freitag, 21.07.2017 – Von Montag 08:00 Uhr bis Freitag 17:00 Uhr – Hinfahrt am Montag mit Bus von Bremen Haupttor und (falls gewünscht) Hamburg Osttor – Abholung am Freitag durch Eltern zwischen 15:00 und 17:00 Uhr in der JH Müden-Oertze

Wo: JH Müden-Oertze, Wiesenweg 32, 29328 Faßberg

Kosten: 330 €

  • Camp 4: Bogenbau I „Bau eines Flachbogens“ für Anfänger und Fortgeschrittene im Alter von 8 – 16 Jahren mit Übernachtung:  Bei der Kinderfreizeit „Bogenbau“ werden wir mit den Kindern in einem Camp der Jugendherberge Müden / Örtze zu Gast sein. Dort sind wir in geräumigen Zelten untergebracht, haben ein großes Tipi als „Versammlungsraum“ und werden auch (soweit möglich) gemeinsam draußen am Feuer Kochen. Den weitaus größten Teil dieser Zeit werden wir draußen verbringen, gemeinsam dort lernen, Spaß haben und unsere Bögen bauen, Sehnen drehen und eventuell auch noch die Pfeile herstellen. Vom Bogenschießen geht eine Faszination aus, der wir uns nur schwer entziehen können und deshalb ist diese Woche ganz dem Bogenbau und Bogenschiessen gewidmet. In netter Atmosphäre werden wir uns im Kreis zusammen setzten und in die Welt der Bogenschützen und Jäger eintauchen. Wir werden verschiedene Bogentypen kennen lernen und die Besonderheiten ihrer Herstellen und Anwendung. Mit diesem Wissen ausgerüstet, werden wir schließlich beginnen, unseren eigenen Bogen aus einem Rohling zu fertigen. Stück für Stück wird er in unseren Händen seine eigene Form annehmen – ganz individuell, denn jeder Bogen ist anders. Am Ende werden wir die Bogenarme ausbalancieren (tillern) und für den Bogen eine passende Sehne drehen. Zwei (selbst gefertigte) Pfeile sollen, so es die Zeit zulässt, die Ausrüstung abrunden. Gemeinsam wollen wir nach erfolgreicher Arbeit unsere Bogen einschießen und lernen die Grundzüge des Instinktiven Bogenschießens, des Schleichens und des unsichtbaren Streifens durch unsere heimischen Wälder. Außerdem bleibt uns noch viel Zeit, abends am Feuer zu sitzen, Lieder zu singen und Geschichten zu erzählen, Stockbrot zu backen und Spiele zu Spielen. Da der Versuch, in den letzten Jahren jeweils ein Anfänger und Fortgeschrittenen Camp anzubieten, nicht aufgegangen ist, bieten wir im diesen Jahr ein gemischtes Camp an, in dem durch Bildung verschiedener Camps auf die individuellen Vorkenntnisse der Kinder eingegangen wird.

Wann: Montag, 10.07.2017 – Freitag, 14.07.2017 – Von Montag 08:00 Uhr bis Freitag 17:00 Uhr – Hinfahrt am Montag mit Bus Bremen Haupttor und (falls gewünscht) von Hamburg Osttor – Abholung am Freitag durch Eltern zwischen 15:00 und 17:00 Uhr in der JH Müden-Oertze

Wo: JH Müden-Oertze, Wiesenweg 32, 29328 Faßberg

Kosten: 330 € zuzügl 25 € für Material

  • Camp 5: Bogenbau II „Der englische Langbogen“ für Anfänger und Fortgeschrittene im Alter von 8 – 16 Jahren mit Übernachtung – Leider bereits ausgebucht: Bei der Kinderfreizeit „Bogenbau“ werden wir mit den Kindern in einem Camp der Jugendherberge Müden / Örtze zu Gast sein. Dort sind wir in geräumigen Zelten untergebracht, haben ein großes Tipi als „Versammlungsraum“ und werden auch (soweit möglich) gemeinsam draußen am Feuer Kochen. Den weitaus größten Teil dieser Zeit werden wir draußen verbringen, gemeinsam dort lernen, Spaß haben und unsere Bögen bauen, Sehnen drehen und eventuell auch noch die Pfeile herstellen. Vom Bogenschießen geht eine Faszination aus, der wir uns nur schwer entziehen können und deshalb ist diese Woche ganz dem Bogenbau und Bogenschiessen gewidmet. In netter Atmosphäre werden wir uns im Kreis zusammen setzten und in die Welt der Bogenschützen und Jäger eintauchen. Wir werden verschiedene Bogentypen kennen lernen und die Besonderheiten ihrer Herstellen und Anwendung. Mit diesem Wissen ausgerüstet, werden wir schließlich beginnen, unseren eigenen Bogen, einen englischen Langbogen, aus einem Rohling zu fertigen. Stück für Stück wird er in unseren Händen seine eigene Form annehmen – ganz individuell, denn jeder Bogen ist anders. Am Ende werden wir die Bogenarme ausbalancieren (tillern) und für den Bogen eine passende Sehne drehen. Zwei (selbst gefertigte) Pfeile sollen, so es die Zeit zulässt, die Ausrüstung abrunden. Gemeinsam wollen wir nach erfolgreicher Arbeit unsere Bogen einschießen und lernen die Grundzüge des Instinktiven Bogenschießens, des Schleichens und des unsichtbaren Streifens durch unsere heimischen Wälder. Außerdem bleibt uns noch viel Zeit, abends am Feuer zu sitzen, Lieder zu singen und Geschichten zu erzählen, Stockbrot zu backen und Spiele zu Spielen.

Da der Versuch, die Bogenbau-Camps in ein Anfänger und ein Fortgeschrittenen Camp aufzuteilen, in den letzten Jahren nicht aufgegangen ist, sind wir dazu übergegangen ein gemischtes Camp anzubieten, in dem durch Bildung verschiedener Gruppen auf die individuellen Vorkenntnisse der Kinder eingegangen wird.

Wann: Montag, 24.07.2017 – Freitag, 28.07.2017 – Von Montag 08:00 Uhr bis Freitag 17:00 Uhr – Hinfahrt am Montag mit Bus von Airbus Finkenwerder Osttor – Abholung am Freitag durch Eltern zwischen 15:00 und 17:00 Uhr in der JH Müden-Oertze Oertze

Wo: JH Müden-Oertze, Wiesenweg 32, 29328 Faßberg

Kosten: 330 € zuzüglich 25 € für Material

  • Camp 6: Felsenklettern für Einsteiger von 8 bis 16 Jahre und Fortgeschrittene ab 12 Jahre mit Übernachtung: „Felsklettern 2.0“, das Camp für fortgeschrittene Kletterer: Du kannst eine/n Kletterpartner/in verlässlich sichern? Du hast Erfahrungen an künstlichen Kletterwänden oder du warst schon in dem Klettercamp und möchtest mehr lernen? Du willst lernen mit neuen Sicherungsgeräten zu sichern? Du möchtest schwierigere Routen und andere Kletterfelsen kennen lernen? Du scheust auch eine Wanderung von 1 ½ Stunden nicht, um an entferntere Felsen zu gelangen und nach dem Klettertag schaffst du es auch ohne Taxi zurück zum Camp? Du hast schon mal darüber nachgedacht, ob „Vorstieg“ etwas mit dir zu tun haben könnte? Wenn das oben Genannte eher zu gespannter Neugierde führt als zur Befürchtung das Sichern doch nicht richtig zu können, wenn du merkst, das dich die Aussicht auf ein Klettercamp nicht abschreckt, bei dem die Gruppe der Teilnehmer mehr mitmachen und Ausrüstung bewegen muß als bei dem Einsteigercamp, dann solltest du hier mitfahren! Dieses Camp ist für Kinder und Jugendliche, die aus den Anfängen ihres Kletterlebens herausgewachsen sind und mehr brauchen um sich als Kletternde weiterzuentwickeln, als das Einsteigercamp bieten kann. Voraussetzung: Beherrschen der Grundlagen des Topropekletterns als Sicherer / Sichernde, Erfahrung an der Kletterwand oder am Fels. Wichtiger Hinweis: Die Kinder müssen zur Übernachtung selbst Zelte mitbringen.

In dieser Woche erhalten Einsteiger einen spannenden Einblick in die Welt des Kletterns. Erfahrene Felsklettertrainer unterstützen und leiten euch an, so dass ihr einen Überblick über die Ausrüstung und Sicherungstechniken bekommt. Übernachtet wird auf dem am Waldrand gelegenen Zeltplatz des „Naturfreundehaus Lauenstein“.

Wichtiger Hinweis: Die Kinder müssen zur Übernachtung selbst Zelte mitbringen.

Wann: Montag, 24.07.2017 – Samstag, 29.07.2017 – Von Montag 08:00 Uhr bis Samstag 13:00 Uhr – Hinfahrt am Montag mit Bus von Airbus Finkenwerder Osttor- Abholung spätestens am Samstag nach dem Frühstück durch Eltern im Naturfreundehaus Lauenstein

Eltern haben die Möglichkeit, bereits am Freitag zwischen 17:00 und 18:30 Uhr anzureisen und mit den Kindern einen tollen Abend mit Grillen zu verbringen. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Samstag geht es wieder zurück nach Hause. Bitte beachten Sie, dass auch die Eltern in selbst mitzubringenden Zelten übernachten.

Wo: Naturfreundehaus Lauenstein, Vogelsang 53, 31020 Salzhemmendorf-Lauenstein

Kosten: 350 € zuzüglich  25 € für Kletterausrüstung und Material – zuzüglich 30 € pro Erwachsenen fürs Grillen, Zeltplatz und Frühstück

Vorbereitungstag für die Fortgeschrittenen-Gruppe Felsklettern: An diesem Tag sollen all jene eine Trainingsmöglichkeit bekommen, die sich nicht sicher sind, ob sie genug Erfahrung und Fähigkeiten für das Fortgeschrittenen-Camp haben. Wie ging noch der Knoten? Prusik? HMS? Gesteckte Achterschlaufe? Bremshand? Wie geht noch das „zu“ machen? Was gehört alles zum Partnercheck? Wenn das nicht mehr so ganz sitzt, du aber eigentlich meinst, das du das schnell wieder drauf hast und abseilen, hohe Felsen und weite Wanderungen dich nicht schrecken, dann komm vorbei, hol dir eine Auffrischung in den Grundlagen ab und fahre danach mit zum Camp der Fortgeschrittenen. Es können auch jene kommen und ausprobieren, für die klettern ganz neu ist, er soll aber vorrangig diejenigen Kinder und Jugendlichen unterstützen, die den Schritt auf das nächste Level angehen wollen und dafür nochmal Training brauchen.

Wann: Termin: 10.06.2017

Wo: Haus Drei Stadtteilzentrum in Altona e.V., Hospitalstraße 107, 22767 Hamburg

Kosten: 35 € pro Teilnehmer

Hier finden Sie alle Details inklusive des Anmeldebogens.